Neuigkeiten und Interessantes aus der Welt der Immobilien

Postbank Wohnatlas 2020: In diesen Regionen ist Kaufen besser als Mieten (Do, 28 Mai 2020)
Immobilien sind in den vergangenen Jahren in vielen Regionen Deutschlands teuer geworden. Mancherorts ist es aber besser zu Kaufen statt zu Mieten. Der neue Wohnatlas der Postbank gibt einen Überblick. \n Wie entwickeln sich die Preise für Wohneigentum oder Miete im Vergleich zu Löhnen und Gehältern? Die Zahl der Haushalte, die einen besonders großen Teil des Einkommens für Wohnen aufbringen musste, ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Zugleich profitierten weniger Haushalte von besonders günstigen Wohnkosten. Das zeigt der aktuelle Postbank Wohnatlas im Vergleich mit der Vorjahresausgabe. Wie viel vom Einkommen das Wohnen zur Miete oder im Eigenheim kostet haben Experten des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) für den Postbank Wohnatlas ermittelt.... In Verbindung stehende Nachrichten: Neues Gesetz zu Immobilienkäufen: Käufer und Verkäufer sollen sich Courtage teilen Analyse: Makler bieten Wohnungen billiger an als Privatverkäufer BNP Paribas MacStone: Offener Immobilienfonds setzt auf Megatrends
>> mehr lesen

BNP Paribas MacStone: Offener Immobilienfonds setzt auf Megatrends (Tue, 26 May 2020)
Ein frisch aufgelegter Fonds will von einer Kombination aus Immobilien und Megatrends profitieren. Wie die Macher aus dem Hause BNP Paribas REIM sich das genau vorstellen, steht hier. \n Der Immobilienarm von BNP Paribas, BNP Paribas REIM, hat einen offenen Immobilienfonds aufgelegt. Das Unternehmen will damit eine erste Duftmarke im Privatkundengeschäft setzen. Dabei komme die hauseigene Erfahrung mit insitutionellen Anlegern zum Tragen, heißt es von den Immobilienspezialisten. Der neue Fonds namens BNP Paribas MacStone (ISIN: DE000A2DP6Y8) soll eine neuartige Anlagestrategie verfolgen: Das Fondsmanagement will nur solche Immobilien ins Portfolio holen, die von einem Megatrend profitieren. Dabei geht es um die Megatrends Digitalisierung, demografischer Wandel und...
>> mehr lesen

Rally geht 2021 weiter: Unsicherheit bewirkt Anleger-Flucht in Wohnimmobilien (Mon, 25 May 2020)
Trotz eines kurzfristigen Verfalls der Wohnimmobilienpreise verursachen sinkende Zinsen und das Auslaufen deutscher Staatsanleihen in Höhe von 800 Milliarden Euro eine Flucht in Wohnimmobilien. Für Anfang 2021 sagt Jens Rautenberg, Gründer des Analysehauses Conversio, neue Rekorde am Investmentmarkt voraus. \n Es gibt Akteure am Immobilienmarkt, die den Corona-Schock mit jenem der Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren vergleichen – oder mit den wirtschaftlichen Folgen des 11. September 2001. Allerdings gibt es auch Beobachter, die eher einen verhältnismäßig kurzen Abschwung vermuten. Demnach geht es zwar steil nach unten in die Rezession, aber es soll auch verhältnismäßig schnell wieder nach oben gehen – unter anderem aufgrund der Konjunkturprogramme und der rasch implementierten... In Verbindung stehende Nachrichten: Altersvorsorge: Bafin hebt Grenze für Immoquote auf Neues Gesetz zu Immobilienkäufen: Käufer und Verkäufer sollen sich Courtage teilen Analyse: Makler bieten Wohnungen billiger an als Privatverkäufer
>> mehr lesen

Analyse: Makler bieten Wohnungen billiger an als Privatverkäufer (Fri, 15 May 2020)
Immobilienmakler inserieren Wohnungen in neun deutschen Großstädten zu günstigeren Preisen als Privatpersonen. Das geht aus einer Analyse des Online-Portals Immowelt hervor. \n Von Maklern angebotene Bestandswohnungen zwischen 40 und 120 Quadratmetern sind in Berlin, Bremen, Dortmund, Essen, Hamburg, Leipzig, Nürnberg, München und Stuttgart günstiger als von Privatpersonen inserierte Wohnungen. Das geht aus einer Analyse eigener Inhalte des Online-Portals Immowelt hervor.  In Berlin sind Wohnungen von Maklern im Schnitt 13 Prozent günstiger als Wohnungen privater Anbieter, teilt Immowelt mit. So koste eine Wohnung von privater Inserenten dort im Mittel 4.790 Euro pro Quadratmeter, eine Wohnung gewerblicher Anbieter 4.180 Euro.  Quelle: Immowelt In ... In Verbindung stehende Nachrichten: Immobilienblase in Deutschland: In diesen Städten herrscht Gefahr Umfrage: So beeinflusst Corona den Immobilienmarkt Immowelt-Analyse: Mieter bekommen 46 Quadratmeter weniger als vor 10 Jahren
>> mehr lesen

Neues Gesetz zu Immobilienkäufen: Käufer und Verkäufer sollen sich Courtage teilen (Thu, 14 May 2020)
Bei der Vermietung von Immobilien zahlt per Gesetz der Vermieter die Maklerprovision. Für Immobilienkäufe gab es bislang keine solche Regelung. Das könnte sich bald ändern: Am heutigen Donnerstag berät der Bundestag abschließend über einen Gesetzentwurf, nach dem Käufer und Verkäufer jeweils die Hälfte der Courtage übernehmen sollen. \n Kai EndersFoto: Engel & Völkers Der Bundestag berät am Donnerstag, den 14. Mai 2020 abschließend über den Gesetzesentwurf zur deutschlandweit einheitlichen Teilung der Maklercourtage beim Kauf von Wohnungen und Einfamilienhäusern. Wir bewerten das Gesetz positiv. Denn die Gesetzesreform stärkt die Rolle des Immobilienberaters als neutraler und fairer Vermittler zwischen KäuferundVerkäufer. Die Teilung der Maklercourtage... In Verbindung stehende Nachrichten: Altersvorsorge: Bafin hebt Grenze für Immoquote auf Suche nach dem Dauerläufer: Diese Fonds lagen jedes Jahr im Plus Immobilienexperte zur Corona-Krise: "Die Großen werden die Kleinen fressen"
>> mehr lesen

Immobilienexperte zur Corona-Krise: „Die Großen werden die Kleinen fressen“ (Wed, 13 May 2020)
Bei Immobilien schafft die Corona-Krise Verlierer und Gewinner. Der Einzelhandel leidet, Logistik und Rechenzentren expandieren, und im Bürosektor könnte die Bonität der Mieter wieder eine größere Bedeutung gewinnen. Ein Kommentar von Philipp Ellebracht, Leiter Immobilien bei Schroder Real Estate. \n Philipp Ellebracht, Leiter Immobilien bei Schroder Real Estate Unter normalen Umständen sind Mieteinnahmen stabil und vorhersehbar – das macht ihren Reiz für Investoren und Kreditgeber aus. Selbst in der globalen Finanzkrise fielen beispielsweise die Mieteinnahmen weniger als die Kaufpreise. Nun befinden wir uns jedoch in einer Sondersituation: Die Regierungen haben das öffentliche Leben sowie große Teile der Produktion stillgelegt. Auch hier gibt es sowohl Verlierer als auch... In Verbindung stehende Nachrichten: Immobilien-Investoren: Spekulation auf Brexit-Flüchtlinge in Frankfurt Private Assets: Investieren abseits der Börsen Akquisition von Münchener Immobilien-Boutique: Schroders übernimmt Blue Asset Management
>> mehr lesen

Immowelt-Analyse: Mieter bekommen 46 Quadratmeter weniger als vor 10 Jahren (Wed, 13 May 2020)
Wohnen ist in deutschen Großstädten in den vergangenen Jahren immer teurer geworden. In Berlin bekommen Mieter für 1.000 Euro im Monat heute 46 Quadratmeter weniger Fläche als 2009. Das geht aus einer Analyse des Online-Portals Immowelt hervor. \n Mietwohnungen sind in den vergangenen Jahren in Deutschland deutlich teurer geworden. Wer in Stuttgart 2009 monatlich 1.000 Euro für die Kaltmiete aufbringen konnte, wohnte auf rund 100 Quadratmetern. In München standen dem Mietern 86 Quadratmeter zur Verfügung. Zehn Jahre später bieten Vermieter fürs gleiche Geld deutlich weniger Fläche: In Stuttgart 72 Quadratmeter (minus 28 Prozent) und in München 55 Quadratmeter (minus 36 Prozent). Das zeigt eine Analyse des Online-Portals Immowelt, in der Angebotsmieten in 14 deutschen... In Verbindung stehende Nachrichten: Umfrage zur Corona-Krise: 8 von 10 Deutschen halten Immobilien für wertstabil "Gewohnt wird immer": Was die Corona-Krise mit offenen Immobilienfonds macht Altersvorsorge: Bafin hebt Grenze für Immoquote auf
>> mehr lesen

Altersvorsorge: Bafin hebt Grenze für Immoquote auf (Tue, 12 May 2020)
Die Kursverluste von Aktien und Anleihen im Zuge der Corona-Pandemie haben die Anlagestruktur institutioneller Investoren durcheinandergewirbelt und zu einem Anstieg der nach oben limitierten Immobilienquote geführt. Die Bafin reagiert nun "klug und umsichtig" auf diese Entwicklung. \n Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat die Höchstgrenzen bei passiven Überschreitungen der Immobilienquote regulierter Anleger für unbestimmte Zeit aufgehoben. Auf diese in der Corona-Pandemie äußerst wichtige Entscheidung verweist der Immobilienanlagenvermittler Real Exchange. Den Angaben zufolge wird die Bafin eine vorübergehende passive Überschreitung der Immobilienquote gemäß Paragraph 3 Absatz 5 Anlageverordnung (AnlV) nicht beanstanden. Gemäß der Verordnung... In Verbindung stehende Nachrichten: Immobilien im Token-Format: "95 bis 98 Prozent aller Objekte fallen durch" Private Krankenversicherung (PKV): Die PKV-Anbieter mit den höchsten Solvenzquoten MLP-Dozent über Pflegeimmobilien: Diese Vorteile bieten Mikro-Apartments im Portfolio
>> mehr lesen

Seit 2010: So haben sich die Bauzinsen entwickelt (Mon, 11 May 2020)
Was institutionellen Investoren eher Schweißperlen auf die Stirn treibt, dürfte private Häuslerbauer vor allem freuen: Die Leitzinsen und mit ihnen die Zinsen für Immobilienkredite sind auf einem historisch niedrigen Level. Der Baufinanzierungsspezialist Interhyp hat die Zinsentwicklung der vergangenen zehn Jahre in einer Grafik festgehalten. \n Wer vor genau zehn Jahren, im Mai 2010, ein Baudarlehen über zehn Jahre abgeschlossen hat, musste dafür durchschnittlich noch fast 4 Prozent Zinsen zahlen. Umso glücklicher kann er oder sie sich schätzen, wenn es jetzt daran geht, die Restschuld möglicherweise noch einmal umzuschichten. Denn im Mai 2020 liegen die Zinsen für zehnjährige Baukredite nur noch bei 0,8 bis 0,9 Prozent. Dieselben Zinsen gelten natürlich auch für frische... In Verbindung stehende Nachrichten: Grundsteuerreform, Mietendeckel & Co.: Was ändert sich für Immobilienbesitzer? Urteile zum Urteil: "Es ist ein sehr guter Tag für Europa" EZB-Urteil des Verfassungsgerichts: Von der Leyen und Giegold reagieren erzürnt
>> mehr lesen

MLP-Dozent über Pflegeimmobilien: Diese Vorteile bieten Mikro-Apartments im Portfolio (Tue, 28 Apr 2020)
Bei Pflegeimmobilien ist das Anlagerisiko niedriger als bei regulären Wohnimmobilien, ist Carsten Reese überzeugt. Hier nennt der Finanzberater und MLP-Dozent Gründe. \n Mikro-Apartments oder Pflegeimmobilien sind für viele Anleger eine sinnvolle Beimischung im Vermögensportfolio. Durch ihre vergleichsweise niedrigen Kaufpreise können solche Kleineinheiten außerdem ein Einstieg in Immobilien-Investments sein. Aber auch für Besitzer eines selbstgenutzten Eigenheims können Anlageimmobilien im Konzert der Kapitalanlagen eine zusätzliche Basis sein, liefern sie doch einen stetigen Cashflow und reduzieren zusätzlich das Risiko im Gesamtvermögen. Carsten Reese ist Berater und Dozent an der MLP Corporate University. Foto: MLP Denn gerade Pflegeimmobilien sind eine... In Verbindung stehende Nachrichten: Immobilienexperte rät: "Pflegeimmobilien sind kein vorübergehender Hype" Wohnungskauf in Deutschland: Politik stört Heim-Suchung Immobilien-Experte über offene Fonds: Was Privatanleger bei Pflegeimmobilien beachten sollten
>> mehr lesen

Immobilien im Token-Format: „95 bis 98 Prozent aller Objekte fallen durch“ (Fri, 24 Apr 2020)
Das Unternehmen Finexity verpackt Immobilien in digitale Token und verkauft diese an Anleger. Wir sprachen mit Co-Gründer Paul Hülsmann über den Sinn des Ganzen, Zeichnungsscheine aus Papier und gesparte Steuern. \n Herr Hülsmann, Sie wollen mit Ihrem Unternehmen Finexity Immobilien in digitale Einheiten, sogenannte Token verpacken und an Anleger verkaufen. Was soll das bringen? Paul Hülsmann: Normalerweise braucht man viel Eigenkapital, um in Immobilien einzusteigen. Und nur wenige können sie vorab und fortlaufend nicht richtig bewerten. Diese Punkte nehmen wir Anlegern ab und bieten ein flexibles, digitales Immobilien-Investment. Was macht Sie zu einem Immobilienexperten? Hülsmann: Ich habe mich frühzeitig, auch familiär bedingt, mit der Finanzwelt... In Verbindung stehende Nachrichten: Liberalisierung des Immobilienmarktes: Blockchainbasierte Immobilien-Investmentplattform geht live Anlage per Blockchain: Finexity öffnet digitale Investmentplattform Tokenisierung in Europa: Marktgröße erreicht 1,4 Billionen Euro im Jahr 2024
>> mehr lesen

Ab Mai 2020: Patrizia Immobilien ernennt Co-Chef (Wed, 22 Apr 2020)
Patrizia holt den ehemaligen Chef des weltweiten Immobiliengeschäfts der UBS Asset Management an Bord. Zum 1. Mai 2020 soll der renommierte Manager seine internationale Erfahrung beim Immobilien-Investmentmanager einbringen. \n Der Patrizia-Aufsichtsrat ernennt Thomas Wels zum Co-Chef. Zum 1. Mai 2020 soll er die Plattform des auf Immobilien spezialisierten Investmentmanagers weiterentwickeln. Zudem soll sich Wels beim Erschließen neuer Geschäftsfelder und internationaler Märkte einbringen. "Thomas Wels verfügt über umfassende Führungserfahrung, ein internationales Netzwerk und hat seine unternehmerische Expertise eindrucksvoll bewiesen", sagt Patrizia-Chef Wolfgang Egger. Er werde dem Unternehmen dabei helfen, agiler zu werden. Darüber hinaus soll Wels Strategien entwickeln, um... In Verbindung stehende Nachrichten: Von der IVG Immobilien: Patrizia kauft Triuva Wachstum um durchschnittlich 22 Prozent: Warum Immobilienfonds viel Geld einsammeln Nachfolger steht schon bereit: Geschäftsführer verlässt Deutsche Investment
>> mehr lesen

Immobilien und Corona: Kaufpreise steigen trotz Virus (Wed, 22 Apr 2020)
Trotz Corona-Krise verteuern sich Immobilien im Norden und Osten Deutschlands. Das zeigt eine Analyse des Immobilienunternehmens Dr. Klein aus Lübeck. Wir geben in einer Bilderstrecke einen Überblick über die Preise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden im ersten Quartal 2020. \n
>> mehr lesen

Vermögensverwalter Stefan Eberhardt: Anleger erholen sich langsam vom Corona-Schock (Tue, 21 Apr 2020)
Nach und nach legt sich die Panik an den Aktienmärkten. Viele Anleger hoffen bereits wieder auf steigende Kurse, sagt Stefan Eberhardt, Geschäftsführer der Vermögensverwaltung Eberhardt & Cie. \n Nach und nach beruhigen sich die Nerven der Börsianer. Emotionalität weicht aus den Märkten und Investoren bekommen wieder einen klaren Kopf, analysieren Ereignisse objektiv und kommen zu dem Schluss, dass sich heute - langfristig betrachtet - interessante Einstiegskurse ergeben. Denn trotz der Erholungs-Rally der zurückliegenden Wochen notiert der Deutsche Aktienindex Dax noch immer um 23 Prozent unter seinem Hoch von Mitte Februar. Stefan Eberhardt ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltung Eberhardt & Cie. Foto: Eberhardt & Cie. Bei den... In Verbindung stehende Nachrichten: Analyse zur Altersvorsorge: Rentner kommen besser als Erwerbstätige durch die Krise Vermögensverwalter Stefan Wallrich: Diese Branchen profitieren von der Corona-Krise Öl vs. erneuerbare Energien: In der Corona-Krise halten sich ESG-Strategien gut
>> mehr lesen

„Gewohnt wird immer“: Was die Corona-Krise mit offenen Immobilienfonds macht (Thu, 16 Apr 2020)
Offene Immobilienfonds, die in Wohnungen investieren, haben den Ruf, sehr krisensicher zu sein. Doch auch sie sind von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen – beispielsweise von Maßnahmen der Bundesregierung zum Mieterschutz. Wie sich Corona auf Wohnungsfonds auswirkt, eräutert Klaus Niewöhner-Pape, Geschäftsführer beim Immobilienanlagen-Spezialisten Industria Wohnen. \n Klaus Niewöhner-PapeFoto: Industria Wohnen Der extreme Kurssturz an den Börsen in den Monaten Februar und März 2020 hat zur endgültigen Abwendung einiger Anleger von Aktien geführt. Beispielsweise hat eine große deutsche Versicherung in der zweiten Märzhälfte verkündet, dass sie ihre Aktienquote deutlich reduziert hat und diese nun bei fast null Prozent liegt. Im Gegenzug kündigte das Unternehmen an,... In Verbindung stehende Nachrichten: Liquiditätsquoten: Finanzpolster sichern Offene Immobilienfonds Portfoliomanager über offene Immobilienfonds: "Wichtig sind jetzt Liquidität und Streuung" Anlegerverhalten: Das sind die Favoriten der Ebase-Kunden im März
>> mehr lesen

Michael Neumann von Dr. Klein: Wie sich Covid-19 auf Bauzinsen und Immobilienkäufe auswirkt (Wed, 15 Apr 2020)
Wie werden sich die Bauzinsen nach der Corona-Krise entwickeln, was müssen Immobilienkäufer beachten, und ist jetzt ein guter Zeitpunkt für die Anschlussfinanzierung? Michael Neumann, Chef des Finanzdienstleisters Dr. Klein, ordnet neueste Entwicklungen ein und gibt einen Ausblick. \n Michael NeumannFoto: Dr. Klein 1. Wie entwickeln sich die Bauzinsen während und nach der Krise? Die Bauzinsen orientieren sich an der Rendite von Pfandbriefen sowie der Bundesanleihen. Bevor Sars-Cov-2 Deutschland in vollem Maße erfasst hat, flüchteten sich viele Anleger in die als sicher geltenden Bundesanleihen. Dadurch sank ihre Rendite und in der Folge fielen auch die Bauzinsen auf einen neuen historischen Tiefstand. Mit steigender Unsicherheit innerhalb Deutschlands sinkt die... In Verbindung stehende Nachrichten: Anlegerverhalten: Das sind die Favoriten der Ebase-Kunden im März Flut von Depoteröffnungen: "Am Markt herrscht Bullen-Stimmung" Vermögensverwalter warnt: Gefährliches Wunschdenken bei Anlageprofis
>> mehr lesen

Abschied bei Büttner, Kolberg & Partner: Marc Zimmer geht zu Hansainvest Lux (Tue, 14 Apr 2020)
Die Luxemburger Tochter der Hansainvest hat Marc Zimmer an Bord geholt. Damit beginnt für den Portfoliomanager, der ab 2019 im Führungsgremium von Büttner, Kolberg & Partner saß, ein neuer Lebensabschnitt. \n Marc Zimmer arbeitet seit April 2020 für Hansainvest Lux. Bei der Tochter der Fondsgesellschaft Hansainvest bleibt der Diplom-Bankbetriebswirt seinem bisherigen Aufgabengebiet treu und operiert weiterhin als Portfoliomanager: Der langjährige Mitarbeiter des Vermögensverwalters Büttner, Kolberg & Partner übernimmt bei Hansainvest Lux das Portfoliomanagement für Alternative-Investments-Fonds. Dazu zählen Anlagen in den Segmenten Private Capital und Private Debt, allen voran Infrastruktur/Erneuerbare Energien und Immobilien. Zimmer ist unter anderem für die Prüfung,... In Verbindung stehende Nachrichten: Immobilienmarkt: Alarmstufe Gelb Sachwertespezialist: Hamburg Asset Management baut Geschäftsführung um Portfoliomanager über offene Immobilienfonds: "Wichtig sind jetzt Liquidität und Streuung" Bei Anlegerlieblingen nachgefragt: So stellen sich bekannte Fondsmanager jetzt auf (Teil 1)
>> mehr lesen

Portfoliomanager über offene Immobilienfonds: „Wichtig sind jetzt Liquidität und Streuung“ (Thu, 09 Apr 2020)
Offene Immobilienfonds stehen in der Corona-Krise recht gut da. Hohe Cash-Quoten kommen ihnen zugute. Sascha Schadly, Fondsmanager des Leading Cities Invest, über neue Risiken und sinnvolles Krisenmanagement. \n DAS INVESTMENT: Herr Schadly, das Corona-Virus hat die Finanzmärkte fest im Griff. Wie zeigt sich das am Immobilienmarkt? Sascha Schadly: Corona beeinflusst alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche. Auch unsere aktuellen Stresstests und Risikobewertungen ergeben, dass das Virus den Wirtschaftskreislauf schwer beeinträchtigt. In der Folge brechen mit hoher Wahrscheinlichkeit die Wachstumszahlen ein. Besonders stark betroffene Branchen leiden unter Liquiditätsengpässen und sind zahlungsunfähig. Offene Immobilienfonds sollen derzeit aufgrund ihrer hohen... In Verbindung stehende Nachrichten: Nachhaltigkeit: Klimaschutz wird zum wichtigen Anlageziel Liquiditätsquoten: Finanzpolster sichern Offene Immobilienfonds Wholesale-Vertrieb: "Jetzt wird sich zeigen, welches Haus anpassungsfähig ist"
>> mehr lesen

Immobilienmarkt: Alarmstufe Gelb (Mon, 06 Apr 2020)
Solide Zuwächse oder aufgepumpte Luftschlösser? An Immobilien scheiden sich die Geister, daher soll gleich eine ganze Reihe von Modellen die richtige Antwort liefern. Deren Ergebnisse klaffen weit auseinander, eine Schnittmenge gibt es dennoch. \n Grassierende Wohnungsnot und ultralockere Geldpolitik haben eines gemeinsam: Sie treiben die Preise von Immobilien nach oben. Nicht nur in Deutschlands Großstädten folgen sie einem Aufwärtstrend, der inzwischen seit elf Jahren andauert. Minuszinsen befeuern ihn ebenso wie die enorme Nachfrage, die der demografische Wandel, die steigende Zahl von Haushalten und die Urbanisierung erzeugen. Für die Experten von Metzler Asset Management trübt bislang wenig die Aussichten, zumindest nicht bei Häusern, die zum Wohnen... In Verbindung stehende Nachrichten: Plus 181 Prozent in 10 Jahren: Wohnungspreise explodieren in deutschen Großstädten Auswertung von Scope: Alternative Investmentfonds sammeln mehr Geld ein Umfrage zur Corona-Krise: 8 von 10 Deutschen halten Immobilien für wertstabil Umfrage: So beeinflusst Corona den Immobilienmarkt
>> mehr lesen

EuGH zu Widerrufsbelehrung: Banken müssen neue Klagewelle befürchten (Wed, 01 Apr 2020)
Obwohl das Widerrufsrecht zu Immobiliardarlehensverträgen längst "ausgesungen" schien, könnte nach einer EuGH-Entscheidung jetzt eine neue Widerrufs- und Klagewelle auf Banken und Sparkassen zurollen. Frank van Alen von der Kanzlei SKW Schwarz Rechtsanwälte erläutert den Fall. \n Frank van AlenFoto: SKW Schwarz Rechtsanwälte Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit Urteil vom 26. März 2020 eine typische Widerrufsklausel in deutschen Verbraucherkreditverträgen als intransparent eingestuft (C-66/19). Die Verträge müssten "in klarer und prägnanter Form die Modalitäten für die Berechnung der Widerrufsfrist angeben", stellten die Richter klar. Diese Anforderung sei nicht erfüllt, wenn Banken und Sparkassen in einer Widerrufsbelehrung lediglich auf eine... In Verbindung stehende Nachrichten: Rechtsanwalt Timo Gansel: Der Widerrufsjoker lässt grüßen Gerd Kommer und Felix Großmann: Corona-Crash – was sollten Anleger tun? EuGH-Urteil: "Millionen Kreditverträge können damit aufgelöst werden"
>> mehr lesen

8. Presseinformation / steinexpo 2021 / steinexpo findet vom 14.-17. April 2021 statt (Wed, 03 Jun 2020)
GeoPlan GmbH: Iffezheim (ots) - Nachdem die deutsche Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Bundesländer Mitte April 2020 mit Verweis auf die Infektionsdynamik solcher Großveranstaltungen diese mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt hatten, fiel ...
>> mehr lesen

Immobilienmärkte auf stabilem Fundament (Wed, 03 Jun 2020)
Wüstenrot & Württembergische AG: Ludwigsburg (ots) - Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse AG, zur Lage an den Immobilienmärkten in Zeiten von Corona Die Wüstenrot Bausparkasse beobachtet im Bereich der Wohnungsmärkte aktuell eine Zurückhaltung ...
>> mehr lesen

Fortsetzung der Bau-Tarifverhandlungen am 4. Juni 2020 (gemeinsame Pressemitteilung vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und Zentralverband des Deutschen Baugewerbes) (Wed, 03 Jun 2020)
ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe: Berlin (ots) - Die Tarifverhandlungen für die rund 850.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe werden nach der ersten Verhandlungsrunde am 19. Mai nun fortgesetzt am 4. Juni 2020 in Berlin Verhandlungsbeginn: 9.30 Uhr Verhandlungsort: Hotel Palace, ...
>> mehr lesen

Frischer Wind auf dem Schieferdach / Alter Stein und neues Denken: Vom Charme des Unverwüstlichen zum Transparenzobjekt - Studierende entwickeln Zukunftsvisionen für einen nachhaltigen Klassiker (Tue, 02 Jun 2020)
Rathscheck Schiefer: Mayen (ots) - Beethoven, Brentano, Blücher und auch Goethe: Sie alle schrieben, dichteten und dachten unter einem Schieferdach. Das 450 Millionen Jahre alte Spaltgestein schützt bis heute Klassiker historischer Bausubstanz - und kommt gleichzeitig ...
>> mehr lesen

Individuelle Insektenschutzlösungen / Mücken, Fliegen & Spinnen ade (Tue, 02 Jun 2020)
Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.: Bonn (ots) - Entomophobie oder speziell Arachnophobie - was für einige unaussprechliche Fremdworte sind, ist für beinahe jeden dritten Deutschen Realität: die Angst vor Insekten beziehungsweise vor Spinnen. Doch man muss nicht an einer Phobie ...
>> mehr lesen

Protectum eG schafft mit Erfahrung und Engagement für die Mitglieder modernen Wohnraum in der Offenbacher City (Tue, 02 Jun 2020)
Protectum Moderne Wohnungsbaugenossenschaft eG: Großwallstadt (ots) - Gemeinsam mehr erreichen - so lässt sich der genossenschaftliche Grundgedanke auf den Punkt bringen. Das Ziel der gemeinsamen Anstrengung definiert jede Genossenschaft für sich selbst. Als Wohnungsbaugenossenschaft hat sich ...
>> mehr lesen

Bien-Zenker macht Kunden zu Fans der eigenen Marke / Auszeichnung als "Deutschlands Kundenchampion 2020" bescheinigt Bien-Zenker hervorragenden Erfolg bei der Kundenbindung (Tue, 02 Jun 2020)
Bien-Zenker GmbH: Schlüchtern (ots) - Bien-Zenker ist einer von "Deutschlands Kundenchampions 2020". Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die es besser als ihre Mitbewerber schaffen, Kunden zu begeistern und zu Fans ihrer Marke zu machen. "Gerade unter den aktuell ...
>> mehr lesen

Eigenheimbesitzer werden durch günstige Bauzinsen im Schnitt fünfeinhalb Jahre früher schuldenfrei (Tue, 02 Jun 2020)
Interhyp AG: München (ots) - - Schneller zum "Schuldenfrei-Tag": Wer eine Immobilie abbezahlt, ist durch Niedrigzinsen früher am Ziel als ursprünglich geplant - Hohe Einsparpotenziale: Interhyp wertet bundesweit knapp 100.000 Finanzierungen mit Abschlüssen ...
>> mehr lesen

Rollrasenkauf per Klick: in 48 Stunden geliefert von Schwab Rollrasen (Tue, 02 Jun 2020)
Schwab Rollrasen GmbH: Waidhofen (ots) - Vor rund 15 Jahren wurde Günther Schwab, Geschäftsführer der Schwab Rollrasen GmbH, für seine Idee, Rollrasen im Internet zu verkaufen, noch belächelt. Heute verschickt er rund 20.000 Pakete Düngemittel und 1.200 Paletten ...
>> mehr lesen

Endlich wieder so wohnen wie früher / belvona legt sich mit Wohnungsgiganten an (Mon, 01 Jun 2020)
belvona GmbH: Düsseldorf (ots) - Das Wohngefühl der Vergangenheit wieder aufleben lassen - mit diesem Motto positioniert sich die belvona am Markt. Und legt sich damit bewusst mit den großen Wohnungsgiganten an. Anonyme Ticketnummern, unzählige Hotlines, ...
>> mehr lesen

Drei Jahre renoviert / Erbe ließ sich zu lange Zeit mit dem Bezug eines Familienheims (Mon, 01 Jun 2020)
Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS): Berlin (ots) - Unter bestimmten Bedingungen ist es für enge Angehörige eines Verstorbenen möglich, die geerbte Immobilie steuerbefreit zu erwerben. Der Gesetzgeber will damit verhindern, dass die Erben wegen hoher Steuerbelastung das Familienheim ...
>> mehr lesen

Teppich für Teppich / Vermieterin durfte bei Austausch keinen anderen Bodenbelag wählen (Mon, 01 Jun 2020)
Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS): Berlin (ots) - Wenn der abgenutzte Bodenbelag in einer Mietwohnung ausgetauscht werden soll, dann kann sich der Eigentümer nicht ohne weiteres für ein anderes als das bisher verwendete Material entscheiden. Er muss nach Auskunft des Infodienstes ...
>> mehr lesen

Yoga im Wohngebiet? / Hobbykeller durfte zu Unterrichtsraum umgebaut werden (Mon, 01 Jun 2020)
Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS): Berlin (ots) - Wenn es um gewerbliche Aktivitäten in einem reinen Wohngebiet geht, dann legt die Rechtsprechung in Deutschland strenge Maßstäbe an. Die Nachbarn sollen vor allzu viel Unruhe sowie Lärm- und Geruchsbelästigungen geschützt ...
>> mehr lesen

299 Pferdestärken, 75 Tonnen schwer - ein Technikwunder auf der Uni-Baustelle (Fri, 29 May 2020)
BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW: Bielefeld (ots) - Ein sogenannter Langarm-Bagger reißt in wenigen Tagen auf dem Gelände der Bielefelder Universität das ehemalige Mensagebäude ab. In wenigen Tagen kommt auf der Universitätsbaustelle ein beeindruckendes Stück Technik zum ...
>> mehr lesen

Startup aus Heilbronn bietet den perfekten Lagerraum - Mein Extraplatz GmbH (Fri, 29 May 2020)
elvent GmbH: Heilbronn (ots) - Ein Zeitlager für alles, was gerade nicht ins Leben passt, das braucht jeder mal. Sei es, weil sich der Umzug ins neue Haus verzögert, weil der heimische Keller an die Kapazitätsgrenze kommt oder weil die Möbel und Kartons ...
>> mehr lesen